Was für ein Fell ! Dichte feste Ringellocken in einem satten Braun.
 Es ist Teil seines unverwechselbarem Erscheinungsbildes und macht den Irish Water Spaniel auch fit fürs Wasser ,den es ist von Natur aus leicht fettend und Wasserabweisend.
 Daher auch gut für Menschen mit einer Hundehaarallergie.Es will aber auch gut gepflegt sein : Bei kurzgehaltenem Haarkleid 2 mal im Monat gründliches Bürsten und bei längeren Haarkleid ,wenn der Hund auf Ausstellungen geht noch öfter.
 Ansonsten ist er ein unkomplizierter und auch unaufgeregter Hund der wenig bellt und sich im engen Zusammenleben mit Menschen sehr wohl fühlt. Zwingerhaltung ist für diese Rasse abzulehnen. Fremden gegenüber kann er zuweilen scheu und zurückhaltend sein. Aggressiv ist er dabei nicht, und auch mit Kindern gibt es keine Probleme - ein guter Familienhund.
Ein bisschen sportlich sollte diese Familie allerdings
schon sein , denn der Irish Water Spaniel braucht 
Bewegung und Beschäftigung für seinen Geist .
Zwei lange Spaziergänge am Tag oder Schwimmen 
das freut den IWS.
Auch für Sportarten wie Agility oder Flyball ist er zu
begeistern. In der Erziehung reagieren sie am besten
auf positive Verstärkung ,denn sie wollen ihren Menschen
unbedingt gefallen und ihnen - wenn möglich - alles recht
machen.
Der Irish Water Spaniel ist sehr lern und anpassungsfähig
ausdauernd, anhänglich ,lustig, eifrig ,stolz.
Dass der Irish Water Spaniel trotz seiner vielen guten Eigenschaften
auf dem Europäischen Kontinent weiterhin wenig verbreitet ist
wird manchmal auf sein eigenwilliges Äuseres geschoben.
Als clownesk wird er beschrieben wegen des Fells der Frisur und
sinem "Rattenschwanzes".
Das muss aber eigentlich nicht negativ sein, zeigt es doch vielmehr
die Individualität und Unverwechselbarkeit dieser Rasse.
Mit einem Irish Water Spaniel wird es nie langweilig, denn ein Leben
lang freut er sich über neue Aufgaben und will lernen, damit er
seinen Menschen eine Freude bereiten kann.
Und er ist für jeden Spaß zu haben.
Irish Water Spaniel Abstammung - eines der best gehüteten Geheimnisse der Hundezucht

So richtig lässt er sich nicht festnageln , denn wie ein typischer Spaniel sieht er nicht wirklich aus
- mit seiner für Spaniel-Verhältnisse imposanten Größe, seiner Lockenpracht und seinem auffälligem
"Rattenaschwanz" .
Tatsächlich wurde immer wieder an der Bezeichnung "Spaniel" und seiner Zugehörigkeit zu dieser
Familie gezweifelt. Historisch betrachtet überrascht die Bezeichnung allerdings nicht: In England
wurden alle Hunde ,die für die Vogeljagd gebraucht wurden, als "Spaniels" bezeichnet.
Es gibt keine Geschichte zur Herkunft des Irish Water Spaniel , es gibt mehrere Geschichten.
Eine besagt ,dass er aus Persien über Spanien nach Irland gekommen ist. Dem entgegen steht
allerdings die Theorie, die Rasse könnte sich aus einem eigenen Urtyp entwickelt haben.
Es wäre durchaus logisch ,dass der Irish Water Spaniel seine ihm eigenen, einheimischen Vorfahren hat,also eine Art Urtyp aus Irland ist.
Fest steht allerdings, das das Herkunftsland der Rasse, wie sie heute besteht,Irland ist.
Der erste Hinweis auf sie taucht in Irland um 1600 auf ,wo "Wasserhunde die Wasservögel verfolgen"
beschrieben werden. Als Schöpfer des modernen Irish Water Spaniels wird justin McCarthy angesehen, der im 19. Jahrhundert mit der Zucht begann .
Besonders ein Hund hat die Rasse maßgeblich beeinflusst und die Entwicklung :der Irish Water spaniel Rüde "Boatswain", der 1834 gebohren wurde und als Prototyp seiner Rasse gilt. Boatswain wurde 18 Jahre alt und hat die Rasse so nachhaltig mitgeprägt.
Auch diesen Teil der Geschichte der Rasse umgibt wieder ein Geheimniss, denn McCarthy hat keinerlei Aufzeichnungen hinterlassen wie genau Boatswain gezüchtet wurde.
Gerüchten nach soll einer von McCarthys Vorfahren Jagdhunde aus Frankreich mitgebracht haben, die Boatswain mitgeprägt haben könnten.
Als wahrscheinlicher gilt aber, dass Pudel mit eingekreuzt wurden, mit denen sich einige Gemeinsamkeiten feststellen lassen.
Durch den Kennel Club wurde die Rasse 1859 anerkannt und zum ersten Mal bei einer englischen Austellung gezeigt.
In den 150 Jahren , die folgten, hat sich das Erscheinungsbild der Rasse kaum verändert, und noch immer werden die Irish Water Spaniel oft zu ihrer ursprünglichen Aufgabe , der Jagd, eingesetzt.

In den USA werden sie Aufrund ihres Wesens -Fremden Menschen begegnen sie zum Teil mit freundlicher Zurückhaltung- auch erfolgreich zu Therapiezwecken herangezogen.

Besuchen Sie unsere Irishwater Spaniel auch unter www.irish-water-spaniel.eu
Kleine Erfrischung am Pflanzensprüher
Auch mit unseren Pferden haben sich die Welpen
schon angefreundet
Unsere Irish Water Spaniel lernen eine 8 Wochen
alte Schäferhündinn kennen.
13.3.2010 IRAS Offenburg Richter: Frau Alena Pokorn
Jack von den heiligen Gärten mit 9 Monaten in der Jugendklasse V1,Anw.Dt.Jug.Ch.VDH, CAC Jugend Club, Ortenaujugendsieger.
Und seine Schwester Juliette V1, Anw.Dt.Jug.Ch.VDH, CAC Jugend Club ,BOB, Ortenaujugendsieger.
21.2.2010 SRA Frankfurt Richter Theres Schmied

Jack von den heiligen Gärten wurde "Bester der Jüngstenklasse"
Juliette von den heiligen Gärten Vv 1 und Josephine Vv 2
Viele weitere Bilder von unserem Fotoshooting finden Sie unter www.tierfotoagentur.de/wasserspaniel.html